FDM: Faszien-Therapie nach Typaldos

FDM: Eine neuartiges Diagnose- und Behandlungskonzept bei Schmerzen des Bewegungsapparates.

 

Bei dem Faszien-Distorsions-Modell (FDM) handelt es sich um ein relativ junges Therapie-Konzept aus der Osteopathie; es wurde von seinem Begründer Typaldos 1991 vorgestellt.

Die Behandlung gehört zu den manuellen Therapien; sie erfolgt durch spezifischer Handgriffe. Das Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach TYPALDOS ist eine Kombination aus visueller Diagnostik sowie aus manuellen und osteopathischen Behandlungstechniken. Die Schmerzgestik (Körpersprache) des Patienten lenkt den Therapeuten in der Behandlung. Schmerzgestik und nachfolgende Therapie stehen dabei in einem eindeutigen Zusammenhang.

Was aber genau sind Faszien?

Faszien – auch Bindegewebe genannt – befinden sich überall im Körper und haben somit auch in nahezu allen Bereichen Einfluss auf unsere Gesundheit.

Es handelt sich hierbei um ein netzartiges, überaus komplexes Gewebe-System, das alle Teile des Körpers verbindet und mit großer Flexibilität zusammen und am richtigen Platz hält. Als Wasserspeicher und Heimat unserer Fresszellen nehmen Faszien überlebenswichtige Aufgaben wahr.

Das Faszien-Gewebe ist von Blut- und Lymph-Gefäßen durchzogen. Kann die Lymphe nicht mehr ausreichend fließen, z.B. durch länger anhaltende Muskelverspannungen- dann kann der „zwangs-gelagerte“ körpereigene Wundklebstoff im Abbau-Prozess die Faszien verkleben.

Die Folge:

  • betroffene Muskelfasern verlieren ihre Bewegungsfähigkeit durch sinkende Zugkraft und Flexibilität
  • Nerven in dem betroffenen Gewebebereich können schmerzhaft gequetscht werden

Verklebte oder verhärtete Faszien können zu einer Vielzahl von unterschiedlichen Beschwerden führen wie

  • Gelenkschmerzen
  • Nacken-, Schulter-, Rücken- oder Bauchschmerzen bis hin zu
  • undefinierbaren Schmerzen

Unser Team in Bad Driburg

Team Bad DriburgWir möchten uns gerne vorstellen: Das Physio- & Ergotherapie-Team Ridder in Bad Driburg besteht aus professionellen Physio- und Ergotherapeuten mit zahlreichen Qualifikationen und Zusatzausbildungen.

Durch regelmäßige Fortbildungen stellen wir sicher, dass Sie durch unsere Behandlungen von den neuesten medizinischen Erkenntnissen und den besten Therapien profitieren.

Wir betrachten jeden Patienten ganzheitlich mit seiner individuellen Vorgeschichte, dem aktuellen Krankheitsbild und unterstützen durch aktivierende und rehabilitierende Maßnahmen frühzeitig die Regeneration.

Unser Team im St. Josef Hospital in Bad Driburg finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Unser Team in Bad Driburg:
Unsere Ergotherapeuten:


Fachliche Leitung Ergotherapie: Kirsten Sattler-Ridder

  • Karoline Göke
  • Ramona Hagemeier
  • Heidi Linnemann
  • Karin Lorenz
  • Kirsten Sattler-Ridder
Unser Team im St. Josef Hospital in Bad Driburg: