Cyriax Therapie

Cyriax Therapie: orthopädische Behandlungstechnik
bei Funktionsstörungen

 

Die manuelle Therapie nach Cyriax wird zur Schmerz- und Mobilisations-Behandlung des Bewegungsapparates und der Weichteile eingesetzt; speziell an den Gelenkbändern von Fuß, Knie, Ellbogen oder Schultern.

Bei dem von dem Orthopäden Cyriax entwickelten Verfahren handelt es sich um eine Spezialmassage (Querfriktion) der Sehnenübergänge zu den Muskeln und zu den Knochen, bis durch die verbesserte Durchblutung der Schmerz nachlässt oder sich die Muskelspannung senkt.

Ziel der Massage ist die Beseitigung oder die Vermeidung von

  • Schmerzzuständen der Bänder in Fuß, Knie, Ellbogen oder Schultern
  • Muskelverhärtungen
  • Adhäsionen („Verklebungen“) des Gewebes
  • eingeschlossenen Ödemen

sowie die

  • Mobilisation der betroffenen Bereiche

Vor der Behandlung werden die zu behandelnden Bereiche in der Regel erwärmt; zum Beispiel mit Fango.

ACHTUNG:
Falls Sie in den betroffenen Schmerzbereichen unter Verkalkungen (Arthrose) leiden oder wenige Tage zuvor eine Cortison-Infiltration erhalten haben, sprechen Sie uns vor der Behandlung bitte an.