Medi-Taping

Die sanfte Schmerzlinderung – Medi-Taping

 

Bei dieser Methode handelt es sich um eine Therapieform, bei der durch die Applikation des Medi-Tapes eine direkte Beeinflussung der Schmerzreflektoren möglich ist. Durch die Reizung bestimmter Rezeptoren in unserer Haut wird das körpereigene Schmerzdämpfungssystem aktiviert. Durch Stimulationen von Rezeptoren in unseren Gelenken wird ein besseres Bewegungsgefühl erreicht.

Gleichzeitig kommt es durch Einflussnahme auf das zirkulatorische System zu rascherer Ausscheidung von Ödem Flüssigkeit und Entzündungssekreten und damit zur Wiederherstellung des physiologischen Gleichgewichts in der Muskulatur.

Die Behandlung ist schmerzlos und nebenwirkungsfrei. Sie führt zu einem hohen Prozentsatz zum völligen Abklingen auch seit langem bestehender Beschwerden im Bereich des gesamten Bewegungsapparates und auch bei Beschwerden von inneren Organen.

Die speziellen Tapes können über mehrere Tage bis Wochen getragen werden. Sie sind gut hautverträglich, luft- und feuchtigkeitsdurchlässig, leicht ablösbar und besitzen eine gute Wasserbeständigkeit.

Wann hilft Ihnen Medi-Taping?

Beispiele der Einsatzmöglichkeiten:

  • Bandscheibenvorfälle
  • Muskuläre Probleme wie Rückenschmerzen (Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule)
  • Tennis- und Golfer-Ellenbogen
  • Schulter-Arm-Beschwerden
  • Fersensporn und Achillessehnenprobleme
  • Kopfschmerzen, auch Migräne, Schwindel
  • Tinnitus
  • Arthrosen
  • Sportverletzungen, z.B. Verletzung der Sprunggelenke oder der Kniegelenke
  • nach Brustoperationen: hier werden Lymph-Tape-Therapien sehr erfolgreich angewandt